Sonderkündigungsrecht

Einmal im Jahr erhalten Versicherungsnehmer ihre Beitragsrechnung für das Folgejahr – oft ist diese mit einer Beitragsanpassung verbunden. Dass sich ein regelmäßiger Vergleich der bestehenden Gewerbeversicherungen lohnt, ist den meisten Unternehmern bewusst. Wir erklären dir kurz und knapp, wann du deinen Versicherungsschutz kündigen kannst.

Bevor du deinen Vertrag kündigst, solltest du dir alternative Angebote einholen. Der Vergleichsrechner auf www.gewerbeverischerung.de bietet dir einen schnellen und unverbindlichen Vergleich.

Die reguläre Kündigungsfrist für Versicherungsverträge beträgt maximal drei Monate

Der Paragraph 11 (III) des Versicherungsvertragsgesetzes regelt, dass die Kündigungsfrist für einen Versicherungsvertrag maximal drei Monate zum Ende der Versicherungsperiode betragen darf. In deiner Versicherungspolice findest du ein Beginndatum, die Versicherungsperiode endet exakt ein Jahr später. Wenn du einen Mehrjahresvertrag abgeschlossen hast, z.B. einen drei-Jahresvertrag, kannst du den Vertrag erst zum Ablauf dieser drei Jahre kündigen. Wichtig ist, dass du rechtzeitig vor Ablauf der drei Monatsfrist kündigst. Wenn du die Kündigungsfrist für deinen Versicherungsvertrag nicht eingehalten hast, aber trotzdem den Versicherer wechseln möchtest, musst du prüfen, ob ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Wann besteht ein Sonderkündigungsrecht?

Im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) § 40 wird beschrieben, unter welchen Voraussetzungen ein Sonderkündigungsrecht besteht:

  • Wenn der Versicherer die Prämie auf Grund einer Anpassungsklausel erhöht, ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert
  • Wenn der Versicherer den Umfang, also z.B. die Versicherungssumme oder Deckungsbestandteile auf Basis der Anpassungklausel vermindert, ohne dass er die Prämie dabei herabsetzt

Ist einer dieser Kriterien erfüllt, gilt es schnell zu handeln: Die Kündigungsfrist des Versicherungsvertrages wegen Prämienanpassung beträgt einen Monat nach Erhalt der Mitteilung.

Wie muss meine Kündigung aussehen?

Möchtest du dein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen, muss dein Kündigungsschreiben neben deiner Anschrift und der Anschrift des Versicherungsunternehmens folgende Punkte enthalten:

  • Datum
  • Versicherungsscheinnummer
  • Den Hinweis, dass es sich um eine Kündigung nach § 40 Versicherungsvertragsgesetz handelt

Außerdem macht es Sinn, deinen Versicherer um eine Bestätigung des Beendigungstermines zu bitten. Die Kündigung ist Grundsätzlich per E-Mail, Fax oder Brief zulässig. Du solltest aber darauf achten, dass du deine fristgerechte Kündigung auch nachweisen kannst.

Jetzt steht dem Abschluss eines günstigeren Versicherungsvertrages nichts mehr im Wege.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: